Navigieren Sie hier:

Home  Impressum  Sitemap  English  Italiano 

Neuwirt-Blog

09.04.2018: Bärlauchsaison

Warum wir den Bärlauch so lieben? Weil mit ihm der Frühling in der
Neuwirtskuchl und auf unserer Speisekarte Einzug hält.
Ganz nebenbei werden dem „wilden Knoblauch“ viele positive Eigenschaften zugeschrieben.
So wirkt das Wildkraut blutreinigend, blutdrucksenkend, ist gut für Magen, Darm und Leber.Bärlauch ist eine Delikatesse des Waldes. Man findet ihn in schattigen, feuchten Laubwäldern – wir unseren im Tauglwald.

weiterlesen…

14.12.2017: Mandelstangerl mit Nougatfülle

Heute haben wir ein Keks-Rezept für Euch, an dem sich auch Back-Anfänger probieren können.
Sie sind nicht nur einfach zu machen, es geht auch noch schnell. Ideal also für Last-Minute-Weihnachtsgebäck.

Als erstes wird das Backrohr auf 170° vorgeheizt. Dann brauch ihr folgende Zutaten:

200g Eiklar
100g Kristallzucker
200g geriebene Mandeln
250g Staubzucker

Gehobelte Mandeln zum Bestreuen
200g Nougat zum Füllen
50g Butter
(alternativ: Nutella)

Zubereitung:
Das Eiklar mit dem Kristallzucker zu einem steifen Schnee schlagen.
Den Staubzucker sieben und mit den geriebenen Mandeln vermischen.
Vorsichtig unter den Eischnee heben.

Die Masse wird in einen Spritzsack mit glatter Tülle gefüllt und in Stangerl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech dressiert.
Beim Backen geht die Masse noch ein wenig auf, also genügend Abstand halten.
Abschließend mit Mandelblättern bestreuen und ab ins Rohr.

Gebacken werden die Stangerl ca. 10 Minuten – bis sie eine leicht goldbraune Farbe haben.

Während die Stangerl auskühlen, erwärmt man die Butter und vermischt sie mit dem Nougat.
Die Hälfte der Mandelstangerl wird mit Nougat bestrichen und und mit der anderen Hälfte der Stangerl zusammengefügt.

22.11.2017: Krautfleckerl

Zutaten

1 kleiner Krautkopf (ca. 500g – Walser Gemüse)
1 Zwiebel (würfelig geschnitten)
350 g Fleckerl
100 ml klare Gemüsesuppe
1 EL Paprikapulver edelsüß
etwas Weißwein
Öl oder Schmalz zum Anbraten
3 EL Zucker
Salz
Pfeffer
Kümmel gemahlen

Zubereitung

Zuerst die äußeren Blätter vom Krautkopf entfernen und ihn vom Strunk befreien. Das Kraut in Streifen oder kleine Quadrate (ca. 1×1 cm) schneiden. Das geschnittene Kraut in eine große Schüssel geben, mit Kümmel und 1-2 EL Salz gut mischen und mindesten 15 Minuten stehen lassen. Danach gut ausdrücken.

In einem breiten Topf Öl (am besten eignet sich Rapsöl) oder Schmalz erhitzen und den Zucker darin karamellisieren. Sobald der Zucker leicht gebräunt ist, die Zwiebelwürfel zugeben, gut vermischen und glasig dünsten.

Nun kommt das Kraut dazu und wird einige Minuten angebraten. Das Paprikapulver einstreuen (paprizieren) und gut durchrühren. Mit etwas Weißwein ablöschen, die Gemüsesuppe zugießen und halbzugedeckt das Kraut weich dünsten. Dies dauert ca. 20-30 Minuten. Immer wieder mal umrühren und nach Bedarf Suppe oder Wasser nachgießen!

Währenddessen die Fleckerl gut bissfest kochen.

Ist das Kraut weich, kommen die Fleckerl dazu. Alles gut mischen und ganz nach Gusto mit Salz nachwürzen, frisch gemahlenen Pfeffer und/oder gehackte Petersilie dazugeben.

Mahlzeit!

Tipp: Wer es gern etwas deftiger mag, gibt anfangs beim Anbraten Speckwürfel dazu.

11.10.2017: Birnen Mimosa

Auf der Suche nach einem spritzig-leichtem Aperitif?
Dann probiert doch mal unseren Birnen Mimosa:

Dafür braucht Ihr:

- Birnen
- Prosecco
- braunen Zucker
-Granatapfelkerne

Die Birnen werden geschält und klein geschnitten. Mit etwas Wasser und Zucker kommen Sie in einen Topf und werden kurz gekocht und schließlich mit dem Mixer in ein Birnen-Mark verwandelt. Gebt das Mark in die Gläser und füllt es mit Prosecco auf. Zum Abschluss kommen noch die Granatapfelkerne dazu und wer mag steckt eine Birnenspalte zur Dekoration ans Glas.

Tipp:
Das Mark funktioniert nicht nur von der Birne – Ihr könnt es aus so ziemlich jedem Obst produzieren. Verfeinern lässt es sich auch. Mit Kräutern wie Minze, Rosmarin, Thymian oder auch Gewürzen wie Ingwer, Zimt oder Vanille.

18.06.2017: Veranstaltungstipp: Weinfest Hallein

Die britische Schauspielerin Joan Collins soll einmal gesagt haben: “Alter ist irrelevant, es sei denn, du bist eine Flasche Wein.” Wie der edle Rebensaft in unterschiedlichen Jahrgängen tatsächlich schmeckt oder welche Unterschiede es von Region zu Region und von Weingut zu Weingut gibt, davon kann man sich am 23. Juni in Hallein selbst überzeugen. Beim großen Weinfest kommen mehr als 20 Winzer in die Keltenstadt. Mit im Gepäck: Weine aus ganz Österreich, von der Südsteiermark bis zum Weinviertel, vom Neusiedlersee bis zum Kamptal. Ein Weinweg für Genießer!

Unser Haus und Hof-Winzer Josef Schmid aus Stratzing im Kremstal wird auch dabei sein!

Freitag, 23. Juni 2017 ab 14 Uhr in der Halleiner Altstadt

Detaillierte Infos gibt es hier.

Seite 1 von 2712345...1020...Letzte »

Tel: +43 6245 83434 office@neuwirt-badvigaun.at